Waldorfpädagogik

Dauer:
3 Jahre
Sprache:
Deutsch
Zulassung:
Abitur, Fachabitur (mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Meisterbrief und Berufserfahrung) in vielen Fällen kann die Hochschulzugangsberechtigung erworben werden
Worum geht's im Studium

Die Freien Waldorfschulen sind seit jetzt fast 100 Jahren für ihren schülerzentrierten, ganzheitlichen pädagogischen Ansatz bekannt. Eine intensive Lehrer-Schüler-Beziehung wird durch das Klassenlehrermodell ermöglicht: Die Klassenlehrer/-innen betreuen ihre Klasse in der Regel acht Schuljahre lang. Die wichtigsten Lernfächer werden dabei in mehrwöchigen Epochen unterrichtet, dem sogenannten Hauptunterricht. Neben dem Hauptunterricht in ihrer Klasse unterrichten die meisten Klassenlehrer/-innen zudem ein weiteres Fach.

Das Studium zum Klassenlehrer vermittelt sowohl die anthropologischen wie auch die waldorfpädagogischen und anthroposophischen Grundlagen. Neben dem Erwerb fachlicher, didaktischer und methodischer Kompetenz für den Klassen- und Fachlehrerbereich bietet das Studium intensive künstlerische Übungen und pädagogische Praxiserfahrungen.

Das dreijährige Bachelorstudium »Waldorfpädagogik« ist eine grundständige Studienmöglichkeit, für die keine Vorstudienleistungen notwendig sind. Die Hochschulzugangsberechtigung bringen Sie mit, in vielen Fällen ist eine Aufnahme aber auch mit einer studienbegleitenden Eignungsprüfung möglich. Bitte wenden Sie sich für eine individuelle Beratung an uns. Studienbeginn des Bachelor-Kurses ist jeweils im September.


Das erste Studienjahr vermittelt Grundlagen der Pädagogik und Philosophie, sowie der Naturund Kulturwissenschaften. Daneben stehen künstlerische Kurse und ein Praktikum im Studienplan.

Das zweite Studienjahr ist als Fachstudienjahr konzipiert. Es dient ganz der Vertiefung eines Wahlfaches (Fremdsprachen, Handarbeit, Kunst, Musik, Sport, Werken).

Das dritte Studienjahr vertieft die Grundlagenkurse. Schwerpunkte sind insbesondere: Anthropologie, Biographie, Entwicklungslehre und pädagogische Psychologie. Die künstlerischen Kurse werden fortgesetzt. Neben einem Praktikum vervollständigt die Bachelorarbeit das Studium.

Mit dem konsekutiven Masterstudiengang zur Klassen- und Fachlehrer/in an Waldorfschulen können die Bachelor-Absolventen das Studium fortsetzen, um später eigenverantwortlich als Lehrer/in tätig zu werden.


Der Bachelor-Abschluss befähigt bereits zur pädagogischen Tätigkeit im Rahmen des Betreuungsangebotes der Waldorfschule, z.B. als Klassenhelfer/-in, im Ganztagesschulbereich und in der Hausaufgabenbetreuung.

Berufsaussichten:
Die über 200 Waldorfschulen in Deutschland suchen gut qualifizierte Pädagogen und Lehrer. Die Freie Hochschule Stuttgart bietet Studiengänge für die unterschiedlichen pädagogischen Berufsfelder der Waldorfschulen an.

Kontakt:
Freie Hochschule Stuttgart - Seminar für Waldorfpädagogik
Alexandra Heß
Haußmannstr. 44 a
70188 Stuttgart

Tel.: +49 711-210 94-0
E-Mail: info@freie-hochschule-stuttgart.de
Website: www.freie-hochschule-stuttgart.de
 
Broschüre per Email zusenden lassen oder Frage stellen!

Hier kannst du uns oder der Universität eine Frage stellen. Damit die Uni dir antworten kann, leiten wir deine Anfrage dorthin weiter. Du erhältst mit unserem monatlichen Newsletter viele Tipps zum Studium. Darüber hinaus geben wir deine Daten nicht weiter.

*
*
*
Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu und habe diese gelesen. (Pflichtfeld)